Seit die neuen MacBook Pros auf dem Markt sind, hört man von vielen Käufern, dass die angegebene Akkulaufzeit von 10 Stunden nicht im Ansatz erreicht wird. Siehe Macrumors Forum

Wie löst man also das Problem? Ganz klar, man entfernt die Anzeigt in macOS, die einem die geschätzte/verbleibende Akkulaufzeit anzeigt:

Apple has picked a rather interesting way of dealing with the unpredictable (and underwhelming) battery life on its newest MacBook Pros: the company is eliminating the “time remaining” estimate that shows up when you click the battery icon in the status bar. The change is being made in the newest version of macOS Sierra — 10.12.2 — which hit the Mac App Store today.

Geschätzte Akkulaufzeiten können gerne mal in esoterische Bereiche abdriften, denn jeder benutzt seinen Computer anders. Einen realistischen Benchmark zu definieren, ist deswegen nicht leicht. Die Anzeige war aber dennoch ein guter Indikator, wie die Akkulaufzeit bei gleicher, bis ählich fortgeführter Leistung aussieht. Diese einfach zu entfernen, halte ich für absolut falsch.

Aus anderen Berichten geht hervor, dass die neuen MBP scheinbar im Normalbetrieb weniger Energie benötigen, aber sobald die CPU hochtaktet, steigt der Energiebedarf stärker an als bei den Vorgängern und der Akku wird leergesaugt. Das ist natürlich nicht gerade das Verhalten, welches man sich von einem "Pro" Computer wünscht. Schließlich kauft man ja genau dieses Modell, weil der Nutzungsbedarf eben nicht nur aus Surfen besteht.

The Verge war so irritiert über das Ergebnis der Akkulaufzeit, dass Apple ihnen sogar ein zweites Testgerät zugeschickt hat:

Apple promises a ceiling of about 10 hours of use with the new laptops, but many reviewers — including our own — had a hard time replicating that performance. Verge editor Jake Kastrenakes had so much trouble getting the 13-inch version to regularly eclipse six hours of battery life that Apple sent another MacBook Pro in hopes that there was an issue with the first unit. There wasn’t.

So gut gelungen ich die neuen MacBook Pros auch finde (abgesehen vom Keyboard, uarghs), einige Dinge bereiten mir echt Bauchschmerzen. Eigentlich hatte ich gehofft, dass wir raus aus der "Das erste Modell sollte man überspringen"-Phase sind.

Die geschätzte Akkulaufzeit aber jetzt einfach mit einem Update herauszupatchen, grenzt schon an Lächerlichkeit und erinnert an You're Holding It Wrong.