Privat surfen: Firefox Focus

Mozilla hat heute einen privaten Browser für iOS veröffentlicht:

Much of what makes mobile web pages slow is the technology used to track users on the web. Because Firefox Focus blocks these trackers, it is likely you’ll notice a performance boost on the many sites that track your behavior. When you occasionally see a site that doesn’t work because it is dependent on tracking, and if you don’t mind that kind of tracking, Firefox Focus makes it easy to open your current site in either Firefox or Safari.

Focus war bis jetzt ein Content Blocker für Safari. Dieser wurde nun durch einen Browser ersetzt. Aktuell ist er noch nicht im deutschen App Store, aber das wird sich sicher in Kürze ändern.

Schön das Mozilla in dem Bereich aktiv ist und etwas für die Sicherheit im Internet unternimmt. Denn seien wir mal ehrlich, ein Großteil der Ad Netzwerke liefert Malware oder sonstigen Mist aus. Ich würde nicht jedes Werbenetzwerk beschuldigen, aber sowas rutsch sogar bei AdSense durch.

Auch wenn ich eine solche Funktion als festen Bestandteil von iOS bevorzugen würde, ist es trotzdem schön zu sehen, dass es alternative Browser oder Content Blocker (für Safari) gibt.