Now I’ve been on Windows for about six weeks, and while I was expecting to hate it, I’ve found myself impressed. It’s not perfect, but it’s clear Microsoft is sweating the details for the first time in recent memory. I’ve got my development environment set up just the way I liked it on Mac, thanks to the Linux subsystem — everything from Jekyll to Gulp works exactly how I’d expect.

Auch wenn der Beitrag das ganze Thema ein wenig überdramatisiert, muss ich ihm hier und da schon recht geben. Microsoft hat gewaltig aufgeholt. Damit wird man nicht jeden Apple Kunden konvierten können, aber es ist schon krass zu sehen, wie viele die-hard Apple Fans, plötzlich Windows Computer bauen/kaufen und ernsthaft über einen Wechsel nachdenken.

Man muss ehrlich sein, der Abstand zu macOS wird kleiner. Auch wenn die Unterschiede noch groß sind, so gibt es für viele einfach keinen Grund mehr, einen Mac zu kaufen. Das es noch immer keinen neuen Mac Pro gibt, hilft Apple an der Stelle garantiert nicht. Aber so wie es aussieht, interessiert es sie auch nicht.