Ich hatte gerade das Problem, dass mein durch Homebrew installierter MySQL Server nicht mehr starten wollte.

Folgender Fehler wurde mir angezeigt, wenn ich ihn per mysql.server start versuchte zu starten:

ERROR! The server quit without updating PID file (/usr/local/var/mysql/<hostname>.local.pid)

Ich habe mir dann das MySQL Logfile angesehen (zu finden in /usr/local/var/mysql/<hostname>.err) und folgenden Fehler gefunden:

2016-11-29 13:41:23 32898 [ERROR] Plugin 'InnoDB' init function returned error.
2016-11-29 13:41:23 32898 [ERROR] Plugin 'InnoDB' registration as a STORAGE ENGINE failed.
2016-11-29 13:41:23 32898 [ERROR] Unknown/unsupported storage engine: InnoDB
2016-11-29 13:41:23 32898 [ERROR] Aborting

Nach kurzer Recherche im Netz, bin ich dann über diesen Beitrag im offiziellen MySQL Forum gestolpert. Hier wird einem empfohlen, die ib_logfile-Files in /usr/local/var/mysql/ zu löschen.

Hinweis:

Die ib_logfiles werden genutzt um alle Aktionen in InnoDB zu loggen. Kommt es zu einem Crash, holt sich MySQL von hier die Transaktionen, welche vor dem Crash nicht abgeschlossen wurden. Es ist also ratsam, diese Dateien vorher zu sichern, um sie eventuell wieder nutzen zu können.

ib_logfiles löschen

Es ist darauf zu achten, dass es mehrere Dateien mit diesem Namen geben kann, ib_logfile0, ib_logfile1 usw.

Nach einem Backup habe ich die ib_logfiles entfernt und siehe da, der MySQL Server läuft wieder!